Freitag - 7. Juli 2017

Austausch über wirtschaftspolitische Rahmenbedingungen

Ministerpräsident Bodo Ramelow besucht Bayer-Standort Weimar

more imagesdownload
von links nach rechts: Bodo Ramelow, Ministerpräsident, Mathias Surber, Referatsleiter Öffentlichkeitsarbeit und Corporate Design, Steffen Dittes, Mitglied Thüringer Landtag, Dr. Thomas Schubert, Geschäftsführer Bayer Weimar

Weimar, 7. Juli 2017 – Thüringens Ministerpräsident Bodo Ramelow besuchte am Donnerstag erstmals den Bayer-Standort Weimar. Geschäftsführung und Arbeitnehmervertretung boten dem Landeschef Einblicke in die Produktion und diskutierten über die wirtschaftspolitischen Rahmenbedingungen im Freistaat.

„Die produzierende pharmazeutische Industrie hat in Thüringen eine lange Tradition, auf die wir sehr stolz sind. Wir wollen mit der Landesregierung ein gemeinsames Verständnis dafür entwickeln, wie wir die wirtschaftspolitischen Rahmenbedingen für Unternehmen in der Region attraktiv halten und noch weiter verbessern können. Unser heutiger Austausch, bei dem wir über die Ausbildung von Fachkräften und weitere innovationsfördernde Rahmenbedingungen gesprochen haben, hat hierzu einen äußerst wertvollen Beitrag geleistet“, so Dr. Thomas Schubert, Leiter des Bayer-Standortes Weimar.

Bei einem Rundgang durch die Verpackung überzeugte sich der Ministerpräsident von höchsten technischen Standards und dem breiten Angebot der produzierten pharmazeutischen Produkte: „Ich bin beeindruckt von Ihrer Produktion. Dieser Bayer-Standort ist für mich ein hervorragendes Beispiel für einen Betrieb in Thüringen, der im High Level Bereich mit höchster Qualität arbeitet.“ resümierte Ramelow seinen Einblick vor Ort.

Am Bayer-Standort Weimar arbeiten rund 500 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter in der Herstellung und Verpackung von hormonhaltigen festen Arzneiformen zur Empfängnisverhütung und Hormonsubstitution.

Bayer: Science For A Better Life

Bayer ist ein weltweit tätiges Unternehmen mit Kernkompetenzen auf den Life-Science-Gebieten Gesundheit und Agrarwirtschaft. Mit seinen Produkten und Dienstleistungen will das Unternehmen den Menschen nützen und zur Verbesserung der Lebensqualität beitragen. Gleichzeitig will der Konzern Werte durch Innovation, Wachstum und eine hohe Ertragskraft schaffen. Bayer bekennt sich zu den Prinzipien der Nachhaltigkeit und handelt als „Corporate Citizen“ sozial und ethisch verantwortlich. Im Geschäftsjahr 2016 erzielte der Konzern mit rund 115.200 Beschäftigten einen Umsatz von 46,8 Milliarden Euro. Die Investitionen beliefen sich auf 2,6 Milliarden Euro und die Ausgaben für Forschung und Entwicklung auf 4,7 Milliarden Euro. Diese Zahlen schließen das Geschäft mit hochwertigen Polymer-Werkstoffen ein, das am 6. Oktober 2015 als eigenständige Gesellschaft unter dem Namen Covestro an die Börse gebracht wurde. Weitere Informationen sind im Internet zu finden unter www.bayer.de.

Zukunftsgerichtete Aussagen
Diese Presseinformation kann bestimmte in die Zukunft gerichtete Aussagen enthalten, die auf den gegenwärtigen Annahmen und Prognosen der Unternehmensleitung von Bayer beruhen. Verschiedene bekannte wie auch unbekannte Risiken, Ungewissheiten und andere Faktoren können dazu führen, dass die tatsächlichen Ergebnisse, die Finanzlage, die Entwicklung oder die Performance der Gesellschaft wesentlich von den hier gegebenen Einschätzungen abweichen. Diese Faktoren schließen diejenigen ein, die Bayer in veröffentlichten Berichten beschrieben hat. Diese Berichte stehen auf der Bayer-Webseite www.bayer.de zur Verfügung. Die Gesellschaft übernimmt keinerlei Verpflichtung, solche zukunftsgerichteten Aussagen fortzuschreiben und an zukünftige Ereignisse oder Entwicklungen anzupassen.

Download Center


 
0
  Datei(en) gesammelt
Download Center öffnen

Ansprechpartner